Informationen zur Mietkaution & Mietbürgschaft

Sie wollen eine Wohnung oder ein Haus mieten, dann wird Ihr Vermieter überlicherweise eine Mietkaution verlangen. Wir zeigen Ihnen eine günstigere Lösung, die Mietkautionsbürgschaft. Damit bleiben Sie finanziell absolut flexibel und können noch weitere Vorteile nutzen. Wir zeigen Ihnen welche.

Erfahren Sie hier, wie einfach und schnell eine Mietkautionsbürgschaft genutzt werden kann. Sie werden feststellen, dass sich eine solche Bürgschaft für Sie als Mieter und auch für den Vermieter viele Vorteile bringt und absolut einfach und unkompliziert genutzt werden kann.

Unsere TOP 3 Mietkautions-Anbieter Übersicht




Vorteile einer Mietkautionsbürgschaft für Mieter

Eine Mietkautionsbürgschaft bietet Ihnen als Mieter, aber auch dem Vermieter einige lohenden Vorteile:

  • Sie bleiben finanziell absolut flexibel
  • Jederzeit kündbar: keine vertragliche Mindestlaufzeit
  • Als kurzfristige Zwischenfinanzierung beim Umzug einsetzbar
  • Keine Doppelbelastung – Mit alter und neuer Mietkaution
  • gesetzliche 14 Tage Geld-zurück-Garantie

Unser Mietkautions-Testsieger

Unser Testsieger

SWK Bank Logo

Zur Mietkaution der SWK Bank

Mietkaution Vertrag Icon

Mietbürgschaft einfach in wenigen Minuten online beantragen

Eine Mietbürgschaft kann oft sehr schnell und mit wenigen Angaben online beantragt werden. Je nach Anbieter erhalten Sie nach der erfolgreichen Beantragung die Kautionsbürgschafts-Urkunde und alle weiteren wichtigen Unterlagen per Email oder Post. Mit der Urkunde geht es nun direkt zum Vermieter. Dabei ist es egal, ob sie sich die Mietkaution sparen, oder eine schon gezahlte Kaution zurückholen möchten.

Vergleich

Vermieter aktzeptiert die Mietbürgschaft üblicherweise

Die Mietbürgschaft bietet dem Vermieter viele Vorteile, deshalb wird dieser Ihre Bürgschaftsurkunde in der Regel aktzeptieren und dadurch auf die Mietkautionszahlung verzichten oder schon gezahlte Kaution zurück erstatten.

Mietkaution einziehen Icon

Sorgenlos wohnen und Kaution sparen oder zurück bekommen

Nun können Sie ganz sorglos und ohne die sonst übliche Mietkaution einziehen und das gesparte Geld für wichtigere Dinge ausgeben. Oder aber Sie bekommen die schon gezahlte Kaution zurück und können über das Geld frei verfügen. Nutzen Sie es doch einfach um etwas für Ihr Heim zu kaufen. So einfach funktioniert eine erfolgreiche Mietbürgschaft mit einem unserer Anbieter.


So funktioniert eine klassische Mietkaution

Das Verlangen einer Mietkaution ist ein typischer Vertragsbestandteil beim Abschluss eines Mietverhältnisses. Dabei handelt es sich um Geld, als Sicherheitsleistung, die Sie an den Vermieter zahlen müssen. Die Mietkaution dient dem Vermieter dabei als Absicherung der Mietsache.

In der Regel verlangt der Vermieter drei Monatskaltmieten im Voraus. Es ist gesetzlich festgelegt, dass der Vermieter nur maximal drei Kaltmieten verlangen darf. Die Mietkaution hat trotzdem oftmals den bitteren Beigeschmack einer Abzocke. Das ist so nicht richtig. Dabei müssen Sie bedenken, dass Ihr Geld nicht verloren ist. Bei einer so genannten Barkaution wird ein festgelegter Geldbetrag lediglich als eine Sicherheitsleistung auf dem Konto des Vermieters hinterlegt. Diese Geldanlage darf aus rein rechtlichen Gründen nicht in das Vermögen des Vermieters miteinfließen.

Bitte stellen Sie sich einmal folgende Umstände vor. Sie sind mit der Miete durch Nichtzahlung in Rückstand geraten. Der Vermieter kann sich vorerst aus der von Ihnen hinterlegten Kaution befriedigen und Ihnen Aufschub gewähren. Das ist dann eine unangenehme Situation für beide Seiten zu der es jedoch selten kommt. Oft kommt es nicht soweit und der Vermieter muss die Kaution nicht benutzen.

Bei einer Kündigung des Mietverhältnisses ist die Mietkaution vom Vermieter in voller Höhe zurückzuerstatten. Der Vermieter muss dann, jedoch spätestens nach Festsetzung bzw. Abrechnung der angefallenen Mietnebenkosten, die Kaution an den Mieter ausschütten. Bei Rückgabe der Mietsache an den Vermieter muss der Mieter den vertraglich vereinbarten Zustand herstellen und die Mietsache ordnungsgemäß übergeben. Stellt der Vermieter dann hierbei nachträglich Mängel an dem Mietobjekt fest, so kann er die hierfür entstandenen Kosten für die Ausbesserungsmaßnahmen von der eingezahlten Mietkaution in Abzug bringen.

Wie sie sehen ist eine Mietkautionsbürgschaft eine gute Alternative zu der veralteten und klassischen (Bar-) Mietkaution.